Ökonomie
Geniale Idee zur Armutsbekämpfung im Zwielicht PDF Drucken E-Mail
Mohammed Junus und die Mikrokredite
Einem Wohltäter der Menschheit, hören wir, wurde dieser Tage böse mitgespielt. Mohammed Junus, als Erfinder der sogenannten Mikrokredite zum Friedensnobelpreisträger geadelt, wurde „wegen Verleumdung angeklagt und aus seinen Ämtern gejagt“ und ist seitdem sehr traurig, wie die Süddeutsche Zeitung mitleidsvoll berichtet. Junus musste nämlich den Chefsessel seiner Grameen Bank für Mikrokredite in Bangladesh räumen.
Weiterlesen...
 
Kann gar nicht oft genug gesagt werden PDF Drucken E-Mail
Warum Lohnsteigerungen nicht möglich sind
Weiterlesen...
 
Wieder mal ein Lebensmittelskandal PDF Drucken E-Mail
Billiges Menschenfutter geht kapitalistisch nur so
Und wieder grüßt das Murmeltier. An irgendeiner Stelle kommt es raus. Dann dürfen alle Beteiligten die Sache unter tätiger Mithilfe ihrer professionellen Interviewpartner in BILD und Tagesschau erst mal runterspielen. Huch, wie konnte das denn passieren? Menschliches Versagen ... natürlich schlimm, aber Gesundheitsgefährdung auf alle Fälle ausgeschlossen... Scheibchenweise kommt jeden Tag mehr „Skandal“ raus: Umfang, Zeitdauer... Der Verbraucher ist „verunsichert“, das Ausland reagiert mit dem Verbot deutscher Agrarimporte. Jetzt werden die Minister schärfer im Ton: „beachtliche kriminelle Energie“ ist gesichtet worden, die natürlich streng geahndet werden muss – umso mehr, da diese schwarzen Schafe das Image und damit die Exportmöglichkeiten unserer guten deutschen Produkte versauen. So weit, so wie immer.
Weiterlesen...
 
Der Kampf der IG Metall gegen „prekäre Beschäftigung“: PDF Drucken E-Mail
„Leiharbeit begrenzen, verhindern, gestalten“ - Was denn nun?!
Die Metall-Gewerkschaft macht sich nichts vor über die Härten, die für Lohnabhängige mit der Leiharbeit verbunden sind, und über die verheerende Rolle, die der wachsende Leiharbeitsbereich inzwischen in Deutschland spielt:
Weiterlesen...
 
Das Neueste von der nationalen Lohnfront PDF Drucken E-Mail
Unternehmer geben einen aus
Selten sind Lohnverhandlungen so geräuschlos und mit so viel Wohlwollen der Medien über die Bühne gegangen wie in diesem Jahr. Selbst die Störung des Berufsverkehrs durch die Bahngewerkschaften wurde eher als ein technisches Problem behandelt. Und was in der Berichterstattung besonders hervorgehoben wird, weil es auch für erfahrene Journalisten ungewöhnlich erscheint: Deutsche Unternehmen zeigen jetzt mitten im Tariffrieden ihre arbeiterfreundliche Seite. Nicht nur vereinzelt hört man, dass sie Lohnerhöhungen vorziehen, Prämien zahlen und Boni ausschütten, ohne dass das von der Arbeitnehmerseite verlangt worden wäre.
Was ist da los?
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2